Entlastungsleistungen

Entlastungsbetrag nach § 45b SGB XI

Anspruch auf Entlastungsleistungen haben alle Pflegebedürftige ab Pflegegrad 1. Die Leistungen werden frei mit dem Pflegedienst vereinbart. Dies können u.a. Einzel- oder Gruppenbetreuungen sein. Weiterhin besteht die Möglichkeit, Kosten der Tagespflege wie Unterkunft, Verpflegung oder Investitionskosten zu finanzieren.

Voraussetzung ist die Erfüllung des § 45a. 

Pro Monat steht folgender Betrag zur Verfügung:

  • 125 €

Nicht ausgeschöpfte Beträge können in das folgende Kalenderjahr übertragen werden.

Zusätzlich besteht die Möglichkeit, bis zu 40 % des Leistungsbetrags der ambulanten Pflegesachleistung für Entlastungsangebote gemäß § 45a Abs. 4 SGB XI einzusetzen. Die Grundpflege muss jedoch sichergestellt sein.

© 2014 Hauskrankenpflege und Ergotherapie Julia Rzegotta GmbH