Investitionskosten

Entsprechend dem § 82 Abs. 1 SGB XI erhalten zugelassene Pflegeeinrichtungen eine leistungsgerechte Vergütung für alle Pflegeleistungen. Diese Vergütung deckt nur die tatsächlich entstehenden Pflegekosten. Die betriebsnotwendigen Investitionsaufwendungen, wie z. B. für  Büro oder Fahrzeuge, dürfen nicht enthalten sein. Aus diesem Grund werden von uns diese Kosten gesondert in Form einer Investitionskostenzulage berechnet. Diese beträgt derzeit 10,5 % von den Gesamtkosten der monatlichen Pflegeleistungen eines Kunden und sind als Privatrechnung zu zahlen.

Berechnungsgrundlage für die entstehenden Kosten sind die Vorgaben der jeweiligen Kranken-, Pflegekassen und die aktuelle Preisliste des Pflegedienstes.

Bei der Klärung der Kosten steht Ihnen der Pflegedienst selbstverständlich beratend und helfend zur Seite.

© 2014 Hauskrankenpflege und Ergotherapie Julia Rzegotta GmbH