Verhinderungspflege

Die Verhinderungspflege kann in Anspruch genommen werden, wenn die Pflegeperson u.a. wegen Urlaub oder Krankheit die Pflege nicht erbringen kann. Ein Nachweis muss nicht erbracht werden.

Da die Verhinderungspflege die Pflegeperson ersetzt, kann der Pflegedienst neben den Leistungskomplexen der Pflegesachleistungen u.a. auch Stundenleistungen, Spaziergänge oder Beaufsichtigungen erbringen.

Inhalte:

  • gilt ab Pflegegrad 2
  • der Pflegebedürftige muss von der Pflegeperon bereits seit sechs Monaten in seiner häuslichen Umgebung gepflegt worden sein
  • eine Pflegeperson muss vorhanden sein
  • die Verhinderungspflege gilt für maximal 6 Wochen im Jahr
  • es können pro Jahr Leistungen in Höhe von bis zu 1.612 € in Anspruch genommen werden.
  • wird die Kurzzeitpflege nicht im vollen Umfang ausgeschöpft, können bis zu 50% der Kurzzeitpflegeleistungen eingesetzt werden (zusätzlich bis zu 806 € pro Jahr)

© 2014 Hauskrankenpflege und Ergotherapie Julia Rzegotta GmbH